Der Shire Horse and Gypsy Cob Yard - Shire Horse und Tinker Pony Hof züchtet Pferde seit 1990.

  Onlineshop für Haus und Garten  Möbel und Wohnen Onlineshop    
Zubehoer BannerDiamant Special 728x90
Hallo Jutta - meine echten Shire Horse hast Du ja pefekt gekillt! - Aber virtuell läuft meine Shire Horse Herde doch noch ganz gut?  German - Deutsch - Allemand  spain - spanisch - espagnol  English - Englisch - Anglais  French - Franzßsisch - Français  German - Deutsch - Allemand  Hello Jutta - You have my real Shire Horse pefekt killt! - However virtual runs my Shire Horse herd however still whole good?

Hintergrundmusik - Rule Britannia - An/Aus

Shire Horse, Shire Horse Hof, Shire Horse Haltung, Shire Horse Zucht seit 1990 - Herzlich Willkommen im Tinker Pony & Shire Horse Hof - Hallo Jutta - meine echten Shire Horse hast Du ja pefekt gekillt! - Aber virtuell läuft meine Shire Horse Herde doch noch ganz gut?Hello Jutta - You have my real Shire Horse pefekt killt! - However virtual runs my Shire Horse herd however still whole good?

Shire Horse Rasseportrait Historie und Entwicklung der Pferderasse
* der gentle giants * sanfte Riesen * Shire Horse *

Shire Horse Zucht, Shire Horse Haltung und Shire Horse Verkauf seit 1990Shire Horse Zucht, Shire Horse Haltung und Shire Horse Verkauf seit 1990

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse HofHerzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse HofKurze Einführung in die Historie
der liebenswerten, sanften Riesen - der Pferderasse Shire Horse:

Anno 1878 wurde in Peterborough, im mittleren Osten Englands, die Shire Horse Society gegründet.

Im Jahr 1878 wurde aus den besten Typen des großen und starken Pferdes Englands, aus dem Bestand des alten englischen Cart Horse, die Zuchtbasis der Shire Horse Society gebildet. Im Jahr 1884 wurde, aus der unabhängigen Cart Horse Society und der Shire Horse Society, die aktuelle Shire Horse Society.

Das Zuchtbuch der Shire Horse Hengste geht zurück bis zum Jahr 1755.

Shire Horse Zucht und Shire Horse Haltung von 1990 bis 2006Es wurde in England von der seit Jahrtausenden weltweit üblichen mündlichen Weitergabe der Pferdepedigrees abgewichen.

Im Rahmen der Zuchtrichtlinien wurden die Zuchtgrundlagen, mit der Einführung des Zuchtbuches in Peterborough, festgelegt.

Die imperialistische, militärische Nutzung der Shire Horse wurde der Binnennutzung bevorzugt.

Bei der Neufestlegung der Zuchtkriterien für die Pferderasse Shire Horse spielten, gleich wertig wie bereits während der Ritterzeit, militärische und wirtschaftliche, Strategien, der englischen Monarchie, die wesentliche Rolle.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.

Durch konzentrierte Zucht der Shire Horse, nach den neuen einheitlichen Zuchtrichtlinien, wurde die Bestandsicherung und weitere Ausdehnung, des globalen British Empire erst möglich.

Der Einstieg des Vereinigten Königreichs in das neue imperialistische Zeitalter lässt sich auf das Gründungsjahr der Shire Horse Society festlegen.

Der neue viktorianische britische Imperialismus entstand nicht aus einer Position der Stärke,
sondern Dies war nur eine Folge der existenziellen Angst vor dem wirtschaftlichen Bedeutungsverlust.

Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Die Shire Horse waren eines der letzten Aufgebote Englands um die - seit der Epoche von Queen Elisabeth I - durch Raubzüge erworbene Vormachtstellung - durch weitere Enteignungen im Rahmen einer noch intensiveren Kolonsierung und der angestrebte globaler Rohstoffkontrolle, zu sichern.

England wurde bereits in seiner unrühmlichen Vergangenheit - durch zahllose Königliche Kaperbriefe, dass eingebrachte Diebesgut aus verordneter Piraterie, kolonialer Ausbeutung inklusive globalem Sklavenhandel und den gestohlenen Ländereien - für fast 400 Jahre zur imperialen Weltmacht.

An der grenzenlosen britischen Überheblichkeit, dem respektlosen Umgang mit fremden Eigentum und Besitz, hat sich - auch für die ehrenwerten Member of live in Ihrer lebenslangen Mitgliedschaft in der Shire Horse Society - nichts geändert.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Mein dritter Shire Horse Zuchthengst, der sensationelle Shire Horse sire Sladbrook Select - Stud book no 46671, im Mai 1997 auf dem Rittergut in Lehrbach.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Shire Horse Grand & Premium Zuchthengst Stanley House Nulli Secundus - Shire Horse Zuchtgestüt im Pferdeparadies des Rittergut Lehrbach - im April 1997

Zum Beispiel der erbärmliche Sieg über die spanische Armada wurde der überwältigenden britischen Überlegenheit und Ihrer Erfahrung zur See, zugerechnet. Tatsächlich hat nur das schlechte Wetter und ein sich dadurch ausbreitendes Feuer die totale Niederlage und die Invasion Britanniens, durch 27.000 Spanier, im letzten Moment verhindert. Spätestens seit der Epoche von Queen Elisabeth I bestimmte ein vollkommen fehlendes Unrechtsbewusstsein, mit einem einmaligem Selbstbetrug, das Handeln der gesamten britischen Nation. Im krassen Widerspruch zur Realität glaubten die - nur auf globale Beutezüge und Versklavung ausgerichteten - Briten, die Menschenrechte für sich gepachtet zu haben.

Die seit Jahrhunderten traditionelle Gier nach Macht und Geld, bestimmt nicht nur das unzivilisierte und unkultivierte, Streben "britischer Gentleman", in leitenden Positionen der Shire Horse Society!

Nach ca. 500 Jahren gescheiterter Versuche - durch die Römer bis ca. 550 n Chr. - in Britannien Kultur und Zivilisation einzuführen, wurden die keltischen Briten ab ca. 600 n. Chr. von angelsächsischen, sowie ab 1066 von normannischen Barbaren dominiert.

Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Am 17. April 1191, mit der Rückkehr des angelsächsischen Königs Richard Löwenherz aus den Kreuzzügen und Festungshaft in Österreich, nach England, wurden die letzten normannischen Barbaren in England entmachtet. Damit entstand die multiethnische Basis der zukünftigen britischen Nation, aus Keltischer-, Deutscher- und Wikingerabstammung.

Anno 1714 wurde, von King George I - König von Groß Britannien und Irland; Kurfürst von Hannover; Herzog von Braunschweig-Lüneburg - die aktuelle, deutschstämmige Dynastie des Hauses von Saxen-Coburg und Gotha (der Name des ehrenwerten deutschen Stammbaums wurde ab 1917 * wegen den "bösen Verwandten im deutschen Kaiserreich" * im 1. Weltkrieg geändert in Windsor) begründet.

Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Queen Victoria von Hannover und das Vereinigte Königreich, setzten Shire Horse in kriegerischen Disputen, in britischen Kolonien und Weltkriegen, ein.

Zehntausende Shire Horse mussten - für die * auch aktuell in der Geschäftsführung der Shire Horse Society * äußerst fragwürdige Ehre Britanniens - auf den Schlachtfeldern der Welt Ihr Leben lassen!

Die europäische und weltweite Shire Horse Zucht * dokumentiert durch jahrzehntelange Recherchen, von Mister James Forshaw * geht auf die - im Jahr 1848 gegründete - Cart Horse Society zurück.

Der Initialförderer und bekannteste Gründer der Cart Horse Society und der Shire Horse Society Shire Horse Wallach Kramers Muehle Happy Jack - Champion of Champions of Show, im September 1997, in Darmstadt-Kranichstein, präsentiert von Paul und Walt Bedford - Germany.(Auch wenn die arme Frau Dr. Jutta Sßntgen(Jung) hierbei fast der Schlag traf!)Shire Horse Wallach Sladbrook Enterprise, Sieger der Shire Horse Wallache 1996, präsentiert von Catwin Salde.Mister James Forshaw dokumentierte den 1. Zuchteinsatz eines Shire Horse im Jahr 1755.

Quelle: "The Four Oaks" (Die vier Eichen = vier Generationen der Familie Forshaw) von Keith Chivers.

Das Buch befasst sich im wesentlichen mit der lückenlosen Dokumentation der globalen Shire Horse Zucht, von der Zeit Waterloos bis zum Ende des 2. Weltkriegs.

Mister James Forshaw und Mister Keith Chivers widmenden jeweils ihr gesamtes Leben der Rasse der Shire Horse. Mister James Forshaw quasi als neuer Schöpfer der Rasse der Shire Horse und gentle giants und Mister Keith Chivers

Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Als jahrzehntelanger rastloser Historiker und kompetentester Autor zahlloser Fachbücher, zu der Historie und der Rasseentwicklung, der Shire Horse.

Im März 1879 erschien, mit einer Auflage von 500 Exemplaren, dass erste veröffentlichte Studbook der Shire Horse, die Dokumentationen der Shire Horse Zucht gingen zurück bis zum Jahr 1760.

Auch hier war, unter Mitwirkung von Sir Walter Gilbey, der wesentliche Autor Mister James Forshaw.

In dem ersten Zuchtbuch der Rasse der Shire Horse waren 2962 Shire Horse Hengste und 1413 Shire Horse Stuten registriert.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse HofHerzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse HofIn einigen Veröffentlichungen zu der Rasse der Shire Horse wird heute stolz auf die Anzahl der Mitglieder der Shire Horse Society und den aktuell - nur angeblich - enorm großen Zuchtpferdebestand der Shire Horse, hingewiesen?

Unter Berücksichtigung der Historie, der Rasse der Shire Horse und einem Shire Horse Pferdebestand der - mit dem Bestand der sehr eng verwandten Pferderasse der schottischen Clydesdales - für fast 200 Jahre in die Millionen ging, sind Diese sehr naiven Veröffentlichungen - bei einem aktuell globalen Bestand von ca. 1.350 Shire Horse - nur als reine Blasphemie zu bewerten!

Die ersten durch mündliche Überlieferungen bekannten - mangels Dokumentation - unklarenHerzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - der Shire Horse Zuchthengst Sladbrook Select verbeugt sich in Peterbourogh - am Samstag dem 14. März 1998 - auch vor den korrupten Mitgliedern der Shire Horse Society - den skrupellosen Killern seiner ungeborenen Nachkommen.Shire Horse Zucht und Shire Horse Haltung von 1990 bis 2006 Eintragungen, im 1. Studbook der Shire Horse, gingen zurück auf den bekannten Stammvater der Shire Horse, den eingetragenen Shire Horse Zuchthengst Packington Blind Horse, der dokumentiert ab dem Jahr 1755, als Stallion Walker, Stuten deckte.

Niemand weiß mehr ob der Urahne der Shire Horse * in der Shire Horse Idealzucht des 18. bis 20. Jahrhunderts * mit 2 schwarzen Beinen vorne und 2 weißen Beinen hinten * tatsächlich Blind war oder nicht. Der 1. registrierte Shire Horse Zuchthengst, im 1. Zuchtbuch der Cart Horse Society, Packington Blind Horse, hat eingestallt in Ashby von 1755 bis 1770 zahlreiche Stuten, in Leicestershire und Staffordshire, als wandernder Hengst gedeckt.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse HofShire Horse Zucht und Shire Horse Haltung von 1990 bis 2006Er ist der erste eingetragene Shire Horse Zuchthengst, zahlreiche weitere eingetragene Shire Horse Zuchthengste im 1. Zuchtbuch sind seine Nachkommen. Von den Ahnen des Shire Horse Zuchthengstes Packington Blind Horse und dem ab 1750 bekannten Hengst Black Horse, ist nichts mehr überliefert.

Die ersten von einem Shire Horse Zuchthengst - der den 1879 dokumentierten Zuchtrichtlinen entsprach - gezeugten Shire Horse Fohlen haben die moderne Rasse der Shire Horse begründeten.

Auf den London Shire Horse Shows, in den Jahren 1920 und 1921, war der Shire Horse Sire Field-Marshal 5th1 * mit 2 schwarzen Beinen vorne und 2 weißen Beinen hinten * jeweils der Sieger der Shire Horse Zuchthengste in den Shows. Sein stolzer Eigentümer war König George V. von Windsor.

Shire Horse-, Dales Pony- und Gypsy Cob-irish Tinker Zucht und Haltung, seit 1990. Shire Horse-, Dales Pony- und Gypsy Cob-irish Tinker Zucht und Haltung, seit 1990.König George V. von Windsor war der letzte englische König, der einen Shire Horse Sire besaß und präsentierte.

In Lancashire wurde von Mister James Forshaw, bereits im Jahr 1847, eine umfangreiche Shire Horse Zucht - mit 75, in der von Ihm fundierten Cart Horse Society, registrierten Shire Horse Zuchthengsten - gegründet. Im Jahr 1873 ist das gigantische erste Shire Horse Gestüt nach Nottinghamshire umgezogen.

Die Zuchtkriterien von Mister James Forshaw für Shire Horse waren, auf seiner Carlton Shire Horse Stud Farm, für 100 Jahre: "Größe - Gewicht und Gesundheit" - auf kurzen Beinen. Das 1. und bis heute umfangreichste, Shire Horse Gestüt Britanniens hatte Bestand bis zum Ende des 2. Weltkriegs.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.Shire Horse -, Dales Pony - und Gypsy Cob - irish Tinker Zucht, Haltung und Verkauf, seit 1990.

In den ersten 7 Jahren der Nachkriegsdepression und schnell wachsenden Mechanisierung, wurde - bis auf einen kläglichen Rest von nur 16 überlebten Shire Horse Zuchthengsten, im Jahr 1950 - über eine Million "überflüssige Shire Horse und Clydesdales, nun als lästige Kostenverursacher" - deren Futter keiner mehr bezahlen konnte - abgeschlachtet. Auf der National Shire Horse Spring Show 1955 wurden kausal nur 26 Shire Horse Hengste, 28 Shire Horse Stuten und 14 Shire Horse Wallache vorgestellt.

Der Tinker Pony und Shire Horse Hof hat - den deutschen Liebhabern der Rasse der Shire Horse - ausschließlich in Deutschland gezüchtete Shire Horse * aus der eigenen deutschen landwirtschaftlichen Spezialpferdezucht der Shire Horse * und ehemalige Shire Horse Zuchtpferde des Gestüts, zum Verkauf angeboten.

Link zur Deutschen Vereinigung zum Schutz des Pferdes, werden auch Sie aktives Mitglied!Visionen?
Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen.

> Leonardo da Vinci, italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Naturforscher und Ingenieur (1452 - 1519)

Hier finden Sie einen Link zur Homepage der Deutschen Vereinigung zum Schutz des Pferdes.
Werden auch Sie aktives Mitglied!

Unterstützen Sie - mit einem geringen Beitrag und großer Wirkung - aktiv den Pferdeschutz!

Seit 1997 gehören wir aktiv der deutschen Vereinigung zum Schutz des Pferdes (ILPH) an.

Der Wunsch, ein Pferd oder sonstiges Tier zu halten,
entspringt einem uralten Grundmotiv:
Der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.

> Konrad Lorenz - österreichischer Verhaltensforscher (1903 - 1989)

Shire Horse Zucht und Shire Horse Haltung von 1990 bis 2006Shire Horse Zucht und Shire Horse Haltung von 1990 bis 2006Der Tinker Pony & Shire Horse Hof züchtete jahrzehntelang 6 Spezialpferderassen
- für Deutschland - in Deutschland.

Unsere umfangreichen Shire Horse Gestüte * des Tinker Pony und Shire Horse Hof in 2 große landwirtschaftlichen Pferdezuchtbetrieben * lagen auf dem größten Vulkan Europas - auf dem hessischen Urgestein des Vogelsberg, im schönen Bundesland Hessen - direkt an der Deutschen Märchenstrasse.

Auf dem erfahrenen Pferdezuchtgestüt des Tinker Pony und Shire Horse Hof konnten Sie die Pferderassen der * Shire Horse * Clydesdales * Gypsy Cobs * Tinker * irish Tinker * Friesen * Dales Ponys * Fell Ponys * zeitweise im Herdenverband von 100 eigenen Zuchtpferden Dieser seltenen Pferderassen * bewundern.

Ein Anruf oder eine e-mail genügte für Ihre Anmeldung * meine Pferde machten keinen Urlaub *

Herkunft, Schicksal und Untergang?! der Shire Horse

Die aktuell 505 Fotos * sowie die insgesamt im Juni 2012 auf Diesen websites veröffentlichten ca. 12.500 Fotos unserer Pferdezucht * mit den Rassen * Shire Horse * Gypsy Cobs * Tinker * irish Tinker * Friesen * Dales Ponys * Fell Ponys * sprechen für sich selbst.

Für die gentle giants - unsere seit 1990 bestehende Shire Horse Zucht & Haltung, gegen jede Basis der seit 1996 bestehenden haltlosen & seit 25 Jahren ruinösen Unterstellungen, durch den Deutschen Shire Horse Verein.

1000 Jahre Einfluss der englischen Monarchie auf die Entwicklung der Shire Horse

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der Shire HorseThe I for the corrupt machinations of the Shire Horse Society no understanding has has already confessed.

Involves the range of the members the embarrassing Council of the Shire Horse Society, into he May of 1999:

When the Eagles are silent, the parrots begin to jabber.
(Wenn die Adler schweigen, fangen die Papageien an zu quasseln.)

> Winston Churchill, British Publicist and Prime Minister (30. November 1874 - 24. January 1965)

Herkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSETraditionell Stehen die Shire Horse * nicht erst seit dem Jahr 1878 und nicht nur * unter dem Patronat und dem besonderen Schutz, der jeweiligen regierenden englischen Monarchen.

Das große Pferd Englands - War Horse, Great Horse, Strong Horse, Black Horse, Cart Horse und/oder Shire Horse - wurden über 200 Jahre von der Königlichen Familie Englands gezüchtet.

Die Shire Horse Society wurde unter der persönlichen Mitwirkung des späteren Königs Edward VII. von Sachsen-Coburg-Gotha (r. 1901 -1910 - Foto links), dem Am 09. November 1841 geborene älteste Sohn von Königin Victoria von Hannover, im Jahr 1878 gegründet.

Der spätere King Edward VII und aktuell Prinz of Wales, stellte sich in den Jahren 1886 und 1899 als Präsident der Shire Horse Society zur Verfügung.

Der Namen Sachsen-Coburg-Gotha kam zur britischen Königlichen Familie im Jahr 1840, mit der Hochzeit der Königin Victoria von Hannover mit Prinz Albert, Sohn von Ernst, Herzog von Sachsen, Coburg und Gotha.

Königin Victoria von Hannover blieb - auch als Königin Englands -persönlich Mitglied des Fürstenhauses Hannover.

Im Jahr 1886 gründete Prinz Edward zwei Königliche Gestüte, eines bei Sandringham und eines bei Wolferton. Sehr schnell wurde die Königliche Pferdezucht * des Prinzen of Wales * eine der einflussreichsten in England, mit wesentlicher Prägung der gesamten englischen Pferdezucht.

Edward VII. von Sachsen-Coburg-Gotha und sein Sohn König George V. von Sachsen-Coburg-Gotha (r. 1910 - 1936) züchteten persönlich und sehr erfolgreich Pferde * auch Shire Horse * bei Sandringham.

Sorry, your browser doesn't support Java.

Sandringham House in Norfolk war Heimat und privates Domizil für vier Generationen englischer Herrschern seit 1862.

Die Königin und die Mitglieder der Königlichen Familie feierten - bis vor kurzem, aktuell meistens in Schloss Windsor - regelmäßig Weihnachten in Sandringham House.

Sandringham House - wo erstmals royalistische Shire Horse gezüchtet wurden - war in jedem Jahr, bis Februar, die offizielle Basis der Königlichen Familie von England.

Der letzte englische König George VI. ist 1952 in Sandringham House gestorben.

Den Namen seiner Ahnen, von Sachsen-Coburg -Gotha, führte König George V. bis 1917.

Aus politischen Gründen wurde der deutsche historische Namen von Sachsen-Coburg-Gotha, auf massiven Druck des englischen Volkes, in den fiktiven Namen Windsor abgeändert und die Herkunft der - im Verlauf der kriegerischen Ereignisse neu geschaffenen - Dynastie der Windsors - aus lupenreiner deutscher Abstammung - im 1. Weltkrieges - verleugnet.

Zeitgleich wurden auch die ehrenwerten Wappenbanner - der zahlreichen deutschen Ritter des Hosenbandordens -
aus dem Rittersaal des Schlosses Windsor entfernt.

Deutsche Ritter des englischen Hosenbandordens waren - unter zahlreichen weiteren deutschen Adligen
Kaiser Wilhelm der I und Kaiser Wilhelm der II - sowie seit Jahrhunderten deutschen Könige.

Die nachvollziehbaren - aber kindischen Maßnahmen im Jahr 1917 - ändern nichts an der Tatsache, dass England seit mehreren Jahrhunderten und offensichtlich auch für alle Zukunft "nur" von ehemaligen Mitgliedern deutscher Fürstenhäuser - und aktuell deren Nachkommen - regiert wird.

Der erste deutsche Fürst, dem diese Ehre zuteil wurde, war Georg I., geboren 1660 in Osnabrück.

Mit 54 bestieg Georg I den englischen Thron, der Niedersachse wurde König von Großbritannien und ist Stammvater der heutigen Dynastie.

Monumentale Statue von Queen Victoria - vor dem Windsor Castle - Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEDas britische Herrscherhaus hieß Jahrhunderte lang House Hanover, dann im 19. Jahrhundert "Sachsen-Coburg-Gotha, nachdem Königin Victoria 1840 einen Prinzen aus diesem Geschlecht geheiratet hatte.

Der Name Windsor stammt von dem gleichnamigen historischen Windsor Castle, erbaut von dem - in der Zeit von 1066 bis 1154, 4 NormannenKönigen - 1. NormannenKönig Englands William dem Eroberer, bzw. König William I. von England.

Erst am 17. April 1191, mit der Rückkehr des angelsächsischen Königs Richard Löwenherz aus den Kreuzzügen und Festungshaft in Österreich, nach England, wurden die letzten normannischen Barbaren in England entmachtet und die britische Nation begründet.

Foto rechts mit Queen Victoria) ist ein Amtssitz der Königin von England und das größte und auch das älteste bewohnte Schloss weltweit.

Prinz Charles und Camilla Am 09. & 10. Juni April 2005, nach dem Standesamt - Geschafft - nach 35 Jahren.Prinz Charles und Camilla Am 09. & 10. Juni April 2005, nach der Kathetrale - Geschafft - nach 35 Jahren.Der Königliche Palast und die gigantische Festung, ist seit über 900 Jahre ununterbrochen bewohnt - aber nicht von Herrschern aus "echter" englischer Abstammung.Das Schloss bleibt auch heute nicht nur ein Arbeitspalast für die englische Monarchie.

Am 09. und 10. Juni April 2005 heiratete - der zukünftige König Englands - Prinz Charles von Windsor - in Schloss Windsor - seine Camilla - nun Herzogin von Cornwall und Königliche Hoheit - beide haben 35 Jahre, in der nun jeweils 2. Ehe, auf diesen Tag gewartet.

Shire Horse sire Field-Marshal 5th1 und sein stolzer Eigentümer König George V. von WindsorDer Prinz von Wales und zukünftige König Englands, mit seiner Ehefrau Camilla, der Herzogin von Cornwall, auf der Devon Show mit Shire Horse, am 19. Mai 2005Im Jahr 1920 war es somit nicht ungewöhnlich, das man König George V. von Windsor mit seinem Hengst, konkurrieren mir weiteren Shire Horse, in einer Shire Horse Show - vorwiegend der London Show - persönlich treffen konnte.

Der mögliche zukünftige englische König - Georg VII. - Foto rechts, auf der Devon Show am 19. Mai 2005 - interessiert sich * als ebenfalls zukünftiger Schutzpatron der Shire Horse * und Landwirt, natürlich auch für die Shire Horse.

König George V. von Windsor war bisher der letzte englische König der einen persönlichen Shire Horse Zuchthengst besessen hat und der seinen Shire Horse Zuchthengst ebenfalls persönlich auf den Zuchtveranstaltungen der Shire Horse Society vorstellte.

Der Champion of Champion der Shire Horse Zuchthengste, auf den Zuchtveranstaltungen der Shire Horse Society - London Show in den Jahren 1920 und 1921 - war der Shire Horse Sire Field-Marshal 5th1, sein stolzer Eigentümer war König George V. von Windsor.

*********************

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Einem "Kenner" der Shire Horse fällt bei dem vorstehend abgebildeten
und noblen Shire Horse Sire Field-Marshal 5th1 auf,
dass auch Dieser schöne Zuchthengst
- wie seit ca. 1755 für fast 150 Jahre vorwiegend als Zuchtideal der Shire Horse gewünscht -
vorne 2 schwarze und hinten 2 weiße Beine, mit extremen Kötenbehang, hat.

Die gleichen Abzeichen und Merkmale haben die beiden Shire Horse Zuchthengste links
* Lockinge Forest King * und rechts * Halstead Royal Duke *
jeweils aus dem Jahr 1909.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte nüüüher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Fotos Links und Rechts: Links Shire Horse Zuchthengst Premier (Zuchteinsatz von 1880 bis 1892) und Rechts Shire Horse Zuchthengst Herold (Zuchteinsatz von 1881 bis 1901) waren ideale Partner.

Beide haben gegenseitig Ihre Stuten bedeckt.

In der Seitenfolge sind zahlreiche Beispielfotos, von der Cart Horse und Shire Horse Zucht vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts - entnommen aus den zahllosen Fachbüchern von Mister Keith Chivers über die Rasse der Shire Horse, dem besten Kenner der Shire Horse weltweit, der sein ganzes Leben der historischen Erforschung Dieser liebenswerten Pferderasse gewidmet hat - abgebildet.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte nüher.
Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Foto Links: Shire Horse Zuchthengst Halstead Royal Duke, Sieger der London Show im Jahr 1909, sein Besitzer Mister Rothschild hat mit Ihm beide Meisterschaften des Jahres gewonnen.

Siehe auch 2 Fotos höher Rechts - von der rechten Seite fotografiert.

Foto Rechts: Shire Horse Zuchthengst Welcher's Honest Tom - Stud Book No. 1105, geboren im Jahr 1865, war der am meisten für die Zucht gewählte Shire Horse Zuchthengst - in der Zeit von 1870 bis 1880.

Foto Links: Shire Horse Zuchthengst der Extraklasse - Prince William, Sohn von William the Conqueror und Lockington Beauty.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Im Jahr 1885 Champion der Zuchtschau - bereits im Alter von 2 Jahren und weiter regelmäßiger Siegerhengst in den nächsten 3 Jahren.

Hier ist er abgebildet, nach achtzehn Jahren Zuchteinsatz, noch gutaussehende, aber er starb kurz darauf an Hufrehe. Prince William hat ungefähr 1500 Stuten gedeckt, viele Stuten wurden im Verlauf der Jahre mehrfach gedeckt.

Foto Rechts: Shire Horse Zuchthengst Markeaton Royal Harold, war Champion im Jahr 1897 und reservierte damit seinem jungen Sohn Buscot Harold den Favoritentitel für das nächste Jahr. Aber er steht hier als ein typische Vertreter von Harold's 101 besten Söhnen.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Foto Links: Der Cart Horse Zuchthengst Castelreagh ist der beste britische Cart Horse Zuchthengst, der 80er Jahre, im 19. Jahrhundert. Er hat einen hohen Blutanteil der Shire Horse, ohne Clydesdaleblut.

Foto Rechts: Der Cart Horse Zuchthengst Black Bird wurde von der Marquesse von Londonderry gezüchtet und stand in Ihrem Besitz.

"Sie hat die Elternpferde gesucht und gefunden, durch qualifizierte Prüfungen, die Sie ausgewählt hat aus den registrierten Pferden des Clydesdales Studbooks.

Sie wollte damit das bestmögliche Ideal haben, für die Shire Horse Zucht des idealen "Shire" - für Mister James Forshaw in Lancashire.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.

Grey Shire Horse(Schimmel) waren in der Shire Horse Zucht - bei allen Freunden und Kennern der sanften Riesen - schon immer sehr beliebt.

Auf dem Foto rechts, an dem Ölgemälde der Shire Horse Stute Kirby - gemalt im Jahr 1867 - ist dies gut zu erkennen. Das Bild schmückt die Titelseite des Shire Horse Society Newsletter September 2003.

Dass Original hängt seit der 125 Jahrfeier im Boardroom des Büros der East of England Agricultural Society in Peterborough.
Auf dem Foto links ist die Champion Shire Horse Stute des Jahres 1882 -Bennett Thursa - abgebildet.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte nüüher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Foto Links: Shire Horse Zuchthengst Bury King`s - Champion der Shire Horse Zuchtschau im Jahr 1916
- mit 4 weißen Füssen und extremen, buschigen Kötenbehang.

Foto Rechts: Shire Horse Zuchthengst Rickford Coming King - Champion der Shire Horse Zuchtschau im Jahr 1907
- mit 4 weißen Füssen und extremen, buschigen Kötenbehang.

1755 bis 2010 - 260 Jahre
* durch die Shire Horse Society dokumentierte *
Shire Horse Zucht(das Studbook der Shire Horse Society beginnt im Jahr 1755) Foto Links:

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Der 1. dokumentierte Vorfahre der Shire Horse - Black Horse - Cart Horse - Shire Horse - Packington Blind Horse - im Jahr 1775, praktisch ohne Kötenbehang und für ca. 100 Jahre das wesentliche Ideal der Cart Horse Zucht - vorne 2 schwarze und hinten 2 weiße Beine, auf einem sehr kräftigen Körper.

Foto Rechts: Der moderner Shire Horse - das aktuelle Zuchtideal der Rasse - (als ein Beispiel für viele) Shire Horse Sire Stanley House Aristocrat - eleganter Shire Horse, mit seidigem Kötenbehang.

In den 50er und 60er Jahren, des vergangenen Jahrhunderts, standen nur noch 16 Shire Horse Zuchthengste, für die gesamte Shire Horse Zucht, zur Verfügung - der gigantische Rest wurde zwischen 1945 und 1950 - aus wirtschaftlichen Motiven - einfach abgeschlachtet.

Herzlich Willkommen im Tinker Pony & Shire Horse Hof Herzlich Willkommen im Tinker Pony & Shire Horse HofUnsere Shire Horse Zucht basiert, neben zahlreichen weiteren Super Premium Shire Horse Zuchthengsten, auf zwei der Besten - bereits legendären Shire Horse Zuchthengste, die das Massaker an den Shire Horse - nach dem 2. Weltkrieg - überlebt haben.

Der einmalige Shire Horse Hengst der Superlative His Excellency Stud Book No 44674 - Champion 1957 in Derby und der hervorragende Shire Horse Hengst der Superlative Grange Wood William Stud Book No 45226 - Champion 1967, 1968, 1969 und 1970 in Peterborough. Beide Shire Horse Zuchthengste - der Superlative - haben, aufgrund Ihrer qualitativ hervorragenden Nachkommen, rasseprägend die weitere Zucht der modernen Shire Horse sehr positiv beeinflusst.

*********************

Es ist nicht nur für traditionsbewusste englische Romantiker und verklärte, idealistische Freunde der Shire Horse - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - davon auszugehen, dass sich Königin Victoria von Hannover, Ihr ältester Sohn König Edward VII. von Sachsen-Coburg-Gotha - als Gründungsmitglied - zweimal Präsident der Shire Horse Society und sein Sohn König George V. von Windsor - gemäß der hier weltweit bekannten englischen Tradition - seit Oktober 1998, spätestens aber seit dem unwürdigem Council der Shire Horse Society im Mai 1999 (bei dem bemerkenswerter Weise der ehrenwerte persönliche Duzfreund von Frau Dr. Jung - Mister Anthony Bull - den Vorsitz des Councils - Züchterbeirat - hatte?!) * sehr ruhelos in Ihren Gräbern umdrehen und sich damit unfreiwillig - als Schutzpatrone der Shire Horse, erfolgreiche Shire Horse Züchter und Gründer der Shire Horse Society - zu den "unzähligen Spukgeistern" * der ebenso unzähligen englische Burgen und Schlösser * gesellen.

Unter der "fürsorglichen Obhut", von Frau Dr. SßntgenJung, bleibt man als Shire Horse, seit September 1993, am besten liegen und steht nie mehr auf.Unter der "fürsorglichen Obhut", von Frau Dr. SßntgenJung, bleibt man als Shire Horse, seit September 1993, am besten liegen und steht nie mehr auf.Vßllig unerwartet musste * am Morgen des 16. Oktober 2009 * der ehemalige
Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT - Stud Book No 46671
eingeschläfert werden. Nach einer Antibiotikatherapie kam es zu Unverträglichkeiten. Die Nieren wurden irreparabel geschädigt somit wurde der ganze Kßrper vergiftet.
Als Dies in der Tierklinik erkannt wurde, war es für eine Therapie zu spät.


Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv:
Der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.


> Konrad Lorenz - österreichischer Verhaltensforscher (1903 - 1989)

Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofHerzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofHello Mister Big Bad John!

* Field Officer - Zuchtleiter Europas - der Shire Horse Society * Mister John D. Ward - enthusiastisch begeistert - abgebildet links und rechts - am Sonntag dem 15. März 1998 in Peterborough - mit meinem, nicht nur auf der National Shire Horse Show 1998, sondern europaweit und in der Fachpresse weltweit, sehr erfolgreichen Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671.

Nur der Denkende erlebt sein Leben,
an Gedankenlosen zieht es vorbei.

> Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin (1843 - 1916)

Kein Pferdezuchtverband weltweit erfüllt einen reinen Selbstzweck
*** wie von der Shire Horse Society und seinen "Vasallen" in Deutschland vom Deutschen Shire Horse Verein - seit Oktober 1998 praktiziert ***
sondern jeder Pferdezuchtverband ist seiner Pferderasse, dem europäischen Tierschutzgesetz und vor allem den Züchtern verpflichtet.

Shire Horse, Shire Horse Hof, Shire Horse Haltung, Shire Horse Zucht seit 1990Shire Horse, Shire Horse Hof, Shire Horse Haltung, Shire Horse Zucht seit 1990Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde,
das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.

> Demokrit - griechischer Philosoph

Jeder Pferdezüchter * sowie jeder Pferdezuchtverband * der einen so hervorragenden Zuchthengst, wie den Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 * gleich barbarisch und willkürlich wie bei der Shire Horse Society geschehen, sollte von jeder Art der Pferdezucht die Finger lassen * und wesentlich passender Ratten züchten.

Die in Folge sehr ausführlich beschriebenen barbarischen Abenteuer König William I. von England sind vergleichbar mit dem zukünftigen Schicksal der Shire Horse, denen es - "Dank der Initiative der Shire Horse Society" die im Oktober 1998 und endgültig beschlossen im Mai 1999, die Vernichtung der Shire Horse einleitete - nicht besser gehen wird wie den Sachsen in Hastings!

Die barbarische Abstammung der meisten Engländer ist * wie folgt *
nicht zu verleugnen, den alle Gentleman Britanniens sind bereits Geschichte.

Die nach außen als ehrenwerten * nur scheinbar sehr zivilisierte * Gentleman auftretenden verantwortlichen Mitglieder, aus der Geschäftsführung der Shire Horse Society, sind in Ihren realen Taten - in Bezug zu Ihrer Verantwortung gegenüber der Erhaltung und Bewahrung der gesamten Rasse der Shire Horse weltweit - primitive Barbaren geblieben!

Unser ehemaliger Shire Horse Zuchthengst der absoluten Superlative - der Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 - wurde von Frau Dr. Jung, in Deutschland * unter der persönlichen Vorteilnahme aus Ihrer Stellung als Geschäftsführerin des Deutschen Shire Horse Vereins *** und von ebenso korrupten Geschäftemachern - der Shire Horse Society - in England *** bereits nach perfekter Mafiamanie - als dringend benötigter Shire Horse Zuchthengst, für die Bewahrung der Rasse der Shire Horse * zu seinen ehrenwerten Vorfahren befördert!

Der ehemals stolze Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 bekleidet deshalb die ruhelosen Spukgeister der englischen Monarchie - auf Ihrem ebenso ruhelosen Weg über Diese website!

Heartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardHeartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardDie Konturfarben * des Shire Horse Zuchthengstes der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 wurden in schwarz und weiß gehalten, damit die ehrenwerten Mitglieder des Deutschen Shire Horse Vereins *** die ebenfalls nur an schmutzigem Geld bzw. der bestmöglichen "Vermarktung" der Shire Horse und nicht an den Shire Horse an sich interessiert sind *** auf jedem möglichen Hintergrund Dieser website sehen - wie gut der Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 *** auch unter ALLEN seinen berühmten Vorfahren *** aus - seit 1755 - 260 Jahren in den Zuchtbüchern der Shire Horse Society dokumentierter weltweiter Shire Horse Zucht *** als vorbildlicher Vertreter der gentle giants - zur Geltung kommt.

An dem Schicksal des Shire Horse Zuchthengstes der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 ist jedoch deutlich zu erkennen das es auch mit den englischen Traditionen nicht mehr allzu weit her ist.

Sobald Geld, Korruption und Lobbyismus den erhabenen und elitären Idealen der Tradition entgegen stehen,
werden diese fallen lassen wie heiße Kartoffeln - bzw. * auch bei der Shire Horse Society *
wie bei allen skrupellosen Geschäftemachern üblich!

Das Höchste, wozu der Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.

> Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter, Dramatiker, Naturwissenschaftler bekannter Vertreter der Weimarer Klassik (1749 - 1832)

Gott schütze die englischen Königinnen, die Könige, die Shire Horse
und die Member of Live vor der barbarischen Willkür der Shire Horse Society!

Heartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardHeartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardDieser fromme Wunschtraumist keineswegs verwunderlich wenn die aktuellen und auch im Mai 1999 verantwortlichen Vertreter der englischen Shire Horse Society (ebenfalls Mister Anthony Bull?!) nur auf der bequemen kriminellen Basis von vorsätzlichem Rufmord, entgegen den eigenen Zuchtrichtlinien handeln. Gegen jedes internationales Recht wurde
einem der besten Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671
im September 1998 * auf massive Intervention - bei Ihrem Viehhandelspartner Mister Anthony Bull - durch Frau Dr. Jutta Jung * mit privater Vorteilnahme aus Ihrer Stellung als Geschäftsführerin des Deutschen Shire Horse Verein e.V. nicht einfach nur illegal und aus persönlicher Gewinnsucht, die Zuchtzulassung entzogen.

Heartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardHeartily welcome into the Tinker pony & Shire Horse yardDie feigen deutschen und englische Viehhändler haben diese korrupte Action - zum vorsätzlichen Schaden der Shire Horse Zucht weltweit * bis heute im Januar des Jahres 2014 * dem Member of Live, dem Züchter und Besitzer, noch nicht einmal mitgeteilt.

Vorstehender einmalige Skandal in der internationalen Pferdezucht geschah, obwohl der Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 ***seit dem 14. März 1998*** auf ein Member of Live der englischen Shire Horse Society, Membership No: S 70335, registriert war und aktuell noch immer ist!

Sie fragen sich noch warum?

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEDie Shire Horse Society springt * mit den besten Shire Horse Zuchthengsten Ihrer Mitglieder auf Lebenszeit *
gleich barbarisch um wie König Wilhelm I von England mit den Sachsen.

Die überwiegende Mehrheit der ordentlichen Shire Horse Züchter und Mitglieder der Shire Horse Society die stolz auf Ihre Shire Horse sind und die Ihre Shire Horse lieben?, sehen auch heute im Januar des Jahres 2014 - bereits * seit 16 Jahren nach vornehmen? englischen Gentlemanlike! weg * wenn die Shire Horse vom eigenen "Zuchtverband" radikal dezimiert werden!

Nicht weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht
weil wir nicht wagen, bleiben sie unerreichbar.

> Lucius Annaeus Seneca römischer Philosoph, Dramatiker und Staatsmann (1 - 65 n. Chr.)

Mit der Eliminierung des Shire Horse Zuchthengstes der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671
wurden zahllose Folgegenerationen hervorragender Shire Horse mit vernichtet.

Denken ist zu 90% Glücksache! Die noble Pferderasse der Shire Horse hat insoweit Pech gehabt,
dass die Geschäftsführung des Deutschen Shire Horse Verein e. V. und der englischen Shire Horse Society,
nicht dazu in der Lage - bzw. zu sehr mit Ihrer persönlichen Vorteilsnahme beschäftigt - ist,
um Ihre "Geschäfte" für die Pferderasse der Shire Horse und die Züchter, - gemäß den Satzungen - zu führen!

Denken ist die schwerste Arbeit die es gibt,
deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

> Henry Ford US-amerikanischer Automobilhersteller (1863 - 1947)

Die bodenlose menschliche Dummheit ist nicht nur die größte Gefahr für die Menschheit selbst
sondern auch für unsere Mitlebewesen.

Wenn die Mitglieder der Shire Horse Society noch lange den Kopf vor der Realität in den Sand stecken und Ihre "Führung" weiter wursteln lassen wie bisher * ohne die Shire Horse Society ebenfalls grundlegend zu Reorganisieren und korrupte Egoisten in Form von skrupellosen Geschäftemachern zu entfernen * dann sind die Shire Horse bei geringen Überlebenschancen bald "ausgestorben".

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren.

> Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph (1788 - 1860)

Den es kommt bei den Shire Horse auf jeden einzelnen guten Zuchthengst an, um das überleben der Rasse der Shire Horse zu sichern!

Shire Horse Herkunft - Ursprünge - Entwicklung der Shire Horse:

Im Jahr 55, 54 und 52 v. Chr. versuchten die Legionen Gaius Julius Cäsars, unter seinem Befehl, Britannien zu erobern.

Unter den Vorfahren der Shire Horse waren 55 v. Chr. berühmte Streitwagen-Pferde der Briten/Pikten) - bereits Gaius Julius Cäsar hat - vor mehr als zweitausend Jahren - diese Vorfahren der Shire Horse persönlich beschrieben und sehr bewundert (gefürchtet).

Die erste Expedition Gaius Julius Cäsars nach Britannien erfolgte im Jahre 55 v. Chr., weil die britischen Kelten Ihre Stammesbrüder in Gallien - sehr zum Ärger Cäsars - im Kampf gegen Rom unterstützten.

Obwohl mit der VII. und X. Legion durchgeführt, war die "Strafexpedition" sehr schlecht vorbereitet und stieß auf unerwartete Schwierigkeiten wie zum Beispiel das raue Klima, frühe Winterstürme sowie die unablässig angreifenden Streitwagenkrieger der Briten.

Erst knapp ein Jahrhundert später, 43 n. Chr., wurde England durch die Römer unter Claudius besetzt und zu einer Provinz des Römischen Reiches.

Um sich vor den Plünderungen der Pikten, den Einwohnern Schottlands zu dieser Zeit, zu schützen, wurde unter Kaiser Hadrian, im Jahr 122, in der Höhe des Solway Firth ein Schutzwall von Osten nach Westen errichtet, der Hadrianswall.

Im Jahr 410 - erklärte der weströmische Kaiser Flavius Augustus Honorius den Britanniern, sie müssten sich in Zukunft selbst verteidigen.

Die Römer haben Britannien nicht nur einfach erobert, auch in Britannien - wie in allen römischen Provinzen - wurden die Außengrenzen des römischen Imperiums verteidigt und Kultur, Handel, Wirtschaft - in bisher in Britannien von den Kelten nicht gekannter Qualität - eingeführt.

Erst im 5. Jahrhundert bildete sich in Camelot - nach britischer Mythologie - das 1. englische Königshaus unter König Arthur, dem 15 britische und walisische Könige untertan waren.

Beim Namen ARTUS(Arthur) glaubt die Wissenschaft heute, dass er sich aus dem keltischen ART(Bär) und dem lateinischen URSUS, das ebenfalls Bär bedeutet, zusammensetzt.

Demnach lautete der Name ursprünglich ARTURSUS und wurde irgendwann zum bekannten ARTUS abgekürzt.

Diese Doppelbenennung war notwendig, um sowohl die Anhänger der alten keltischen Traditionen als auch die latinisierten Briten zufrieden zu stellen.

Diese Interpretation würde auf die These hindeuten, dass Arthus - als 1. englischer König - gleichzeitig einer der letzten römischen Statthalter bzw. ein Keltenfürst war, der sich auf die römische Tradition berief.

Gemäß britischer Mythologie waren die Ritter der Tafelrunde die 1. Kreuzritter, mit schweren britischen Vorfahren der Shire Horse, auf der Suche nach dem legendären Gral.

Herkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSEDer englische König William I von England ist in 37. Generation der direkte Nachkomme eines uralten germanischen Asengeschlechts. Die 1. Generation stellte Gottwolf, geboren ca. 80 AD in Asgard (vermutet in Asien oder Osteuropa, Asgard ist in der germanischen Sage der Sitz und die Heimat der nordischen Götter).

Im Jahr 215 AD wurde die 7. Generation, mit dem GottKönig Odin * Odin - in der germanischen Mythologie höchste Gott in Walhalla * auch Wotan genannt * in Asgard geboren. Die Nordmänner Asgards eroberten in Folge das heutige Schweden, Dänemark und anschließend Norwegen.

Ausgehend von Skandinavien wurde, wie auch im Jahr 1066 in Nordyorkshire, ca. 400 Jahre lang regelmäßig England überfallen und gebrandschatzt.

Die 32. Generation stellte Robert Ragnaldsson von Norwegen, geboren 870 AD in Norwegen, der 886 AD die französische Adlige Poppa de Valois von der Normandie heiratete. Der gemeinsame Sohn wurde William I., der 1. Herzog der Normandie.

Die 37. Generation, Guillaume I de Normandie (William der Eroberer später König William I. von England) wurde am 14. Oktober 1024 in Fafaise, Normandie, Frankreich geboren.

William war der uneheliche Sohn des Herzogs Robert I von der Normandie und Herleve (alias Arlette), Tochter eines Ledermachers in Falaise.

Bekannt als illegitimer William der Bastard formte er gegenüber seinen Zeitgenossen seine Karriere bereits als er noch sehr jung war.

Vor seinem Tod Am 09. und 10. Juni September 1087 in Hermentube, nahe Rouen, Frankreich, teilte William sein Erbe unter seinen 3 Söhnen auf. Dieses Vermächtnis wurde für Jahrhunderte eine sehr kostspielige Verpflichtung, für die nachfolgenden englischen Monarchen, um ihre übernommenen Gebiete in Frankreich zu verteidigen.

William vermachte die Normandie seinem ältesten Sohn, wie er seinem Sohn Robert versprochen hatte, trotz ihrer erbitterten Meinungsverschiedenheiten, Robert hatte mit Feinden seines Vaters in der Normandie auf deren Seiten gekämpft und er verwundete und besiegt seinen Vater sogar dort in einer Schlacht im Jahr 1079.

Sein Sohn William Rufus sollte William als König auf den Thron von England folgen, dem dritten Sohn Henry wurde als Erbe 5.000 englische Pfund in Silber überlassen.

William wurde in seiner Abteigruft von Str. Stephen in Caen begraben. Geschändet durch Hugenotten (1562) und Revolutionäre (1793), wird der Bestattungsort des ersten normannischen Königs von England heute nur durch eine einfache Steinplatte gekennzeichnet.

Ohne die abenteuerlichen Aktivitäten König William I. von England gäbe es keine Shire Horse, aus diesem Grund ist diesem Eroberer, der unbewusst für die Evolution der Shire Horse verantwortlich ist, ein ausführlicher Anteil dieser Seite gewidmet - über die allgemein bekannte Geschichte der Shire Horse wurde bereits genügend veröffentlicht.

Herkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSEAm 28. September des Jahres 1066 landete William Herzog der Normannen (ein Nachkommen der norwegischen Wikinger die 5. Generationen zuvor in Frankreich die Normandie annektierten und dort zu Bauern wurden) genannt auch der Eroberer mit seinen Invasionstruppen - in St. Valery - * und nicht in Dover, wie einige sogenannte Shire Horse Rasseporträts in der Qualität von simplen Dorftratsch, einfach mal so behaupten * um sich England zu unterwerfen.
Herkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSEHerkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSE

Herkunft, Schicksal und Untergang?! der SHIRE HORSEWilliam der Eroberer wurde von einem Söldnerheer, bestehend im wesentlichen aus Bretonen und Flamen auf ihren - noch kleinen Ahnen der - Friesenpferden, begleitet.

William der Eroberer benötigte 7 Monate um die Invasion Englands logistisch vorzubereiten.

Es wurden ca. 600 Schiffe eingesetzt, in denen 7.000 Söldner (einschließlich der Kavallerie mit 2.000 - 3.000 Pferden) über den Kanal nach England transportiert wurden.

In 14 Tagen wurde der Südosten Englands im 1. "Blitzkrieg" Europas überrannt.

Am 14. Oktober des Jahres 1066 wurde mit dem letzten SachsenKönig Harald praktisch der gesamte angel-sächsische englische Adel,
mit seinem kompletten Heer, in einer gemäß der offiziellen englischen Geschichtsschreibung "glorreichen"
- aber um so blutigeren - Schlacht bei Hastings vernichteten.

Die "Glorie" hat jedoch * wie auch aktuell bei der Shire Horse Society *
den üblichen kleinen Harken:
Immer schreibt der Sieger die Geschichte weiter!

Der SachsenKönig Harald wurde während der Schlacht von einem Pfeil in ein Auge getroffen und anschließend mit dem Schwert enthauptet.

Während der Schlacht wurden unter William dem Eroberer 3 Pferde getötet.

Der SachsenKönig Harald hatte sich am 14. Januar 1066 selbst zum König gekrönt und war praktisch seit dem Frühjahr in ununterbrochene Kampfhandlungen, auch um die Macht in England, verwickelt.

Unmittelbar vor der Schlacht bei Hastings war sein Heer bereits sehr stark dezimiert, seit 6 Monate wurden verlustreiche, andauernde Kampfhandlungen mit brandschatzenden norwegischen Wikingern geführt.

Im späten September 1066 drang Harald Hardrada von Norwegen, unterstützt durch Harolds entfremdetem Bruder Tostig, dem Grafen von Northumbria, wieder in England ein und wurde von Harold in der Schlacht an der Stamford Brücke nahe York besiegt.

Die Armee Hardradas ist unter dem Einsatz von über 300 Schiffen in England eingedrungen.

Bei York wurden so viele Norweger getßtet, dass nur 25 Schiffe erforderlich waren um die überlebenden nach Hause zu transportieren.

In einer früheren Invasion durch den König von Norwegen und in der Schlacht bei York, waren die meisten angelsächsischen Adligen und Söldner gefallen, verwundet, stark erschöpft und der Rest in 9 Tagen in Eilmärschen von York nach Hastings geeilt um die neuen normannischen Invasoren im Kampf um England zu stellen.

Hastings ist 400 Kilometer von York entfernt, zur Truppenverstärkung wurden während des Marsches im Kampf unerfahrene Bauern zwangsrekrutiert.

Was den vorstehenden nur scheinbaren Glorienschein, der offiziellen englischen Geschichte, gleichwertig verblassen lässt, wie die aktuellen barbarischen Handlungen der Shire Horse Society deren Ansehen als renommierter Zuchtverband, der ehemals die Interessen seiner im anvertrauten Pferderasse wahrnahm, aber auch das ist seit Oktober 1998, spätestens jedoch seit Mai 1999 als Mister Anthony Bull - als unwürdiger Vorsitzender des Shire Horse Councils - die Shire Horse Society auf eine profitgierige Viehhändlerorganisation reduzierte, ebenfalls ruhmlose Geschichte!

Die englische Sprache wurde durch die folgende langjährige Annektierung Englands durch die Normannen um zahlreiche französische Wörter bereichert.

Tausende Vorfahren der heutigen Friesen, die König William I. von England und seine Söldnertruppen nach England importierten, wurden in das große Pferd von England, dem Urahnen der Shire Horse, mit Erfolg ein gezüchtet.

Das Shire Horse hat von dieser Zucht seine imponierende Knieaktion und seinen, im Vergleich zu anderen Kaltblutrassen, sehr eleganten Körperbau erhalten. Aus dieser Zeit stammt der Ausspruch:

* Ein Pferd, ein Pferd, ein Königreich für ein Pferd. *
Das Shire Horse ist die größte - und älteste - britische Pferderasse.

Jahrhundertelang war die primäre Rolle des Shire Horse die eines Kriegspferdes (sein Originalname ist deshalb War Horse).

Das Shire Horse wurde auch das große Pferd und das starke Pferd (Great Horse and the Strong Horse), genannt.

Nach dem Jahr 1066 - gestärkt durch Einzüchtungen der Vorfahren des Friesenpferdes - hat die Rasse der Shire Horse an Stärke und Größe, im Verlauf der Jahrhunderte, gleichmäßig zugenommen.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEHerzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEUnter der Herrschaft von König Henry VIII trug das Große Pferd Englands Kettenhemden und/oder Tellerpanzerungen - wie seine Ritter.

Ein elisabethanischer Schriftsteller hat geschätzt, dass der durchschnittliche Shire Horse - in der Schlacht - ein Kampfgewicht von bis zu vier Zentner getragen hat.

Die Shire Horse hatten in der damaligen Zeit im Kampf als "Waffe" einen so durchschlagenden Erfolg wie es im 1. Weltkrieg die ersten Panzer waren.

So wie sich die Erfordernisse an die Kriegsausrüstung verändert haben, so haben sich im Verlauf der Jahrhunderte auch andere Gebräuche geändert.

Das unheimlich starke Pferd Englands - wurde besonders zum ziehen von Personenkutschen und schwere Lastenwagen (Carts) - auf den damals sehr schlechten Straßen Englands - eingesetzt.

Die weitere Entwicklung - in der Geschichte des Großen Pferds von England - war der massive Einsatz in der Landwirtschaft, um schweres Ackergerät für die Bodenbearbeitung, sowie Schiffe, Kähne, Stammholz und Flösse auf den Kanälen und Flüssen, zu ziehen.

Im 18. Jahrhundert war das Cart Horse die Hauptarbeitskraft, nicht nur in der Landwirtschaft und dem Handel, sondern auch insbesondere bei der Dockarbeit in den englischen Häfen und als Zugpferd für die Vorläufer der Gleisbahnen - Loren - Straßenbahnen.

Die aktuelle Pferdezucht weiß wie sich das Shire Horse zu seiner heutigen Gestalt - durch die Entwicklung vom großen Pferd Englands zu dem modernen Shire Horse - in der Mitte Englands entwickelt hat.

Die englische Cart Horse Society wurde im Jahr 1848 gegründet.

Die im Jahr 1878 gegründete, von der Cart Horse Society unabhängige, Shire Horse Society begründete die zukünftige Zucht der Shire Horse aus den wesentlichen Zuchtpferden der Cart Horse Society mit einem erheblich abweichenden Zuchtziel.

Im Jahr 1884 wurde, aus der bisher unabhängigen Cart Horse Society und der Shire Horse Society endgültig die neugeborene Shire Horse Society.

Das Zuchtbuch der Shire Horse Hengste geht jedoch wesentlich weiter zurück - bis zum Jahr 1755.

Anno 1878 wurde, im mittleren Osten von England, in der Stadt Peterborough die Shire Horse Society gegründet.

Im Jahr 1878 wurde aus einer Auswahl der besten Typen des großen und starken Pferdes Englands, aus dem Bestand des alten englischen Cart Horse, die Zuchtbasis der Shire Horse Society gebildet.

Hiermit wurde die stabile Grundlage für eine weltweit geregelte und mit der Einführung des Zuchtbuches, zentral aus Peterborough geleitete Shire Horse Zucht geschaffen.

Im sumpfigen Marschland, der Shires (Grafschaften/Landkreise) von Lincolnshire und Cambridgeshire, haben sich die ersten positiven Einflüsse der neuen Rassezuchtrichtlinien der Shire Horse bemerkbar gemacht.

Von diesen beiden Shires wurden die ersten Verkäufe, aus der ersten geregelten Zucht mit den Vorfahren des modernem Shire Horse, in das ganze restliche England durchgeführt.

Die Shires Leicestershire, Staffordshire und Derbyshire waren die ersten, die von Diesen Verkäufen der Shire Horse profitierten.

Von diesen Shires verbreiteten sich die Shire Horse, langsam aber unaufhaltsam, praktisch über ganz England.

Im März 1879 erschien, mit einer Auflage von 500 Exemplaren, dass erste offizielle Zuchtbuch der Shire Horse - der wesentliche Autor war Mister James Forshaw.

In Lancashire wurde von Mister James Forshaw im Jahr 1847 die bisher größte Shire Horse Farm - mit 75 registrierten Shire Horse Zuchthengsten - gegründet, 1873 ist das Gestüt nach Nottinghamshire umgezogen - seine Zuchtkriterien waren "Größe - Gewicht und Gesundheit" - auf kurzen Beinen, dass Gestüt hatte Bestand bis zum Ende des 2. Weltkriegs.

Weitere zahllose interessante Infos finden Sie bei Interesse in dem Buch "The Four Oaks" von Keith Chivers.

In Diesem ersten Zuchtbuch, der Rasse der Shire Horse, waren 2962 Hengste und 1413 Stuten registriert.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.In einigen Veröffentlichungen wird stolz auf die aktuelle Anzahl der Mitglieder der Shire Horse Society und den enorm großen Zuchtpferdebestand, hingewiesen?

Unter Berücksichtigung der Historie, der Rasse der Shire Horse und einem Pferdebestand der in die Millionen ging, sind Diese sehr naiven Veröffentlichungen nur als reine Blasphemie zu bewerten!

Die - mangels schriftlicher Vordokumentation, teilweise im wesentlichen unklaren - Eintragungen im 1. Studbook gingen zurück bis auf den, nur durch mündliche Überlieferungen bekannten, ersten - ab dem Jahr 1755 - nachträglich dokumentierten Shire Horse Zuchthengst Packington Blind Horse.

Es weiß niemand ob dieses links abgebildete Pferd * in der Shire Horse Idealzucht, bis Anfang des 20. Jahrhunderts, mit 2 schwarzen Beinen vorne und 2 weißen Beinen hinten * tatsächlich Blind war oder nicht.

Der 1. registrierte Shire Horse Hengst im Zuchtbuch der Shire Horse Society, Packington Blind Horse, hat von 1755 bis 1770 offensichtlich zahlreiche Stuten gedeckt, von seinen Vorfahren ist nichts bekannt.

Cart Horse (Shire Horse) Hengst Gee, 1891 im Alter von 6 JahrenEiner der wesentlichen "Schöpfer" der modernen Shire Horse ist - neben Mister James Forshaw in Lancashire - Mister Robert Bakewell, der am Ende des 18. Jahrhunderts in England eine landwirtschaftliche Farm, Dishley Grange, mit 440 Morgen Land bewirtschaftete.

Die Familie Bakewell besaß viele der besten Cart Horse Englands, durch gezielte Inzucht und die weitere Einzüchtung von Friesen wurde das moderne Shire Horse erschaffen. Im Jahr 1891 wurde der 6 Jahre alte Cart Horse Hengst Gee, Zuchtbuchnummer 890 der Shire Horse Society, vor dem Anwesen Dishley Grange, für die Nachwelt mit einem Gemälde festgehalten - die frappierende Ähnlichkeit mit den Friesen ist unverkennbar.

Ohne die Kraft und Ausdauer der Shire Horse hätte das viktorianische britische Empire sich nicht zu seiner imposanten und weltweiten Größe entwickeln können, für jede Art von Nachschub und Transport, ziviler und vor allem militärischer Art, an Land konnte nicht auf die immense Kraft und Ausdauer der sanften Riesen verzichtet werden.
Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.

Aus Dankbarkeit, für die gewaltigen Leistungen der Shire Horse für das britische Empire,
vorwiegend in der Kolonialzeit der viktorianischen Epoche
und weil König Edward VII. von Sachsen-Coburg-Gotha, wie auch sein Sohn König George V. von Windsor,
persönlich Shire Horse züchteten - lange bevor ein Zuchtverband bestand,
stehen die Shire Horse - nicht erst seit der Gründung der Shire Horse Society im Jahr 1878
unter dem persönlichen Patronat und besonderen Schutz?! - der jeweils regierenden Monarchen Englands,
sondern schon ca. 75 Jahre länger.

Das Patronat der Shire Horse: Ihre Majestät Königin Elisabeth II. von Windsor.
Präsident der Shire Horse Society: James Clark ESQ.
Secretary: Victoria Clayton

Um die Wende des 19. Jahrhunderts wurden in London und den anderen großen Städten Englands, die Pferdebahnen von den Shire Horse gezogen.

Nach dem Ersten Weltkrieg sind die Bestände der Shire Horse langsam - aber sicher - geschrumpft.

Es gab bereits motorgetriebene Lastkraftwagen und Traktoren, aber diese waren noch sehr ineffizient
und darüber hinaus gab es in ganz Europa eine anhaltendende wirtschaftliche Depression.

Im extrem starken Kontrast hat der Zweite Weltkrieg das abrupte Ende des Pferdezeitalters eingeleitet.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts waren die Shire Horse fast ausgestorben.

Shire Horse Bestand im Jahr 1945, in England - 550.000 - Shire Horse Bestand im Jahr 1972, in England - 5.000!

Zwischen 1945 und 1950 wurden in England 547.000 Shire Horse einfach abgeschlachtet
- mit der Abschlachtung der Clydesdales - in Schottland und England -
wurden weit mehr als EINE MILLION Pferde - Dieser liebenswerten Pferderassen - abgeschlachtet!

****************************

Seit September 1993 wird das "Massaker an den Shire Horse in Deutschland" - mit den im Vergleich zum Schlachterbeil und unter der Berücksichtigung des Shire Horse Bestands in Deutschland, subtileren Mitteln des vorsätzlichen Rufmords - an seriösen deutschen Shire Horse Züchtern - aber genau so erfolgreich - vom Deutschen Shire Horse Verein fortgesetzt!

Es spielt überhaupt keine Rolle ob Frau Dr. Jutta Söntgen - seit Ihrem "Amtsantritt" als Geschäftsführerin des Deutschen Shire Horse Vereins im September 1993 - kontinuierlich und persönlich Shire Horse - erschlägt, absticht, erschießt oder auf sonstige Art und Weise umbringt - die aktive, massive Verhinderung, der durch die Zuchtrichtlinien geregelten Shire Horse Zucht in Deutschland - durch registrierte Shire Horse Zuchthengste und Shire Horse Zuchtstuten - und somit die Verhinderung, das Shire Horse Fohlen - gemäß den Zuchtrichtlinien - geboren werden können - ist ein gleichwertiges Massaker - an der gesamten Rasse der Shire Horse - wie persönlicher Massenmord durch Frau Dr. Jutta Söntgen - an der Rasse der Shire Horse!

Es gibt keine Mittel, zu dem der Mensch nicht greifen würde,
nur um nicht denken zu müssen.

> Thomas Alva Edison US-amerikanischer Erfinder (1847 - 1931)

Im Zweifelsfall fragen Sie ganz einfach die Hunderttausende zwangssterilisierte Sinti, Roma oder Juden - die den Terror des Nationalsozialismus ertragen mussten und überlebten - was der Deutsche Shire Horse Verein mit den Shire Horse in Deutschland macht - ist gleichwertig verwerflich - wie der SS- und Naziterror - des 3. Reichs - es ist natürlich kein Völkermord - aber es ist, bei der geringen Population - der wesentliche Anfang - für die Auslöschung der Rasse der Shire Horse!

****************************

Wenn skrupellose wirtschaftlich konkurrierende Viehhändler * in den Geschäftsführungen des Deutschen Shire Horse Vereins sowie der englischen Shire Horse Society * gegenüber seriösen Mitgliedern auf Lebenszeit in der englische Shire Horse Society * den Auftragsmordanschlag auf mich - aus Heimtücke und niederen Motiven vom 07. August 1998 - gleichwertig kriminell für Ihre privaten Zwecke nutzen * um ein seriöses deutsches Shire Horse Gestüt durch Rufmord und illegale Manipulationen zum Schaden an der gesamten Rasse der Shire Horse * entgegen den Zuchtrichtlinien der Shire Horse Society * zu ruinierten * und somit ebenfalls zu skrupellosen, raffgierigen Ganoven werden * verantworten die Verantwortlichen, dass Dies öffentlich hier dargestellt wird so wie es ist!

Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofHerzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse Hof£ Euro $ - Heart of Gold? - Euro $ £
Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man nicht für Geld kaufen kann.

> Salvador Dali, span. Maler (1904-1989)

Ich habe eine Phobie gegen primitive Verbrecher jeder Art und ich möchte nicht, dass sich Kriminelle
- völlig losgelöst und weiterhin hämisch - an den Früchten Ihrer Verbrechen erfreuen!

Alle Schrecken, die Romandichter zu erfinden meinen, bleiben hinter der Wirklichkeit zurück.

> Honor de Balzac französischer Schriftsteller (1799 - 1850

8 Jahre später haben die heimtückischen Intrigen aus niederen Motiven, durch Frau Dr. Jutta Jung, wesentliche Anteile der deutschen Shire Horse Zucht vernichtet!

Kausale Kollateralschäden: seit August 1998 - 3,5 Millionen Euro rein finanzieller Schaden; Zwangsversteigerung aller Anwesen;
restloser gesundheitlicher-, sozialer- und wirtschaftlicher Ruin; Sozialhilfeempfänger für 4 Jahre und 2 Monate;
Frührente wegen völliger Erwerbsunfähigkeit auf Anordnung - Schwerbeschädigter mit MdE 60%.

Vielen Dank Jutta
- Deine Shire Horse schädlichen Aktivitäten -
aus geschäftlicher Missgunst und privatem Neid, hätte
* vielleicht abgesehen von der Inquisition oder dem Teufel persönlich *
niemand schlechter machen können!

Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

> Giacomo Casanova italienischer Abenteurer und Schriftsteller (1725 - 1798)

Der Tinker Pony & Shire Horse Hof züchtete jahrzehntelang 6 Spezialpferderassen - für Deutschland - in Deutschland.

****************************

Die Ursachen hier für waren sehr vielfältig, in den beiden Weltkriegen haben mehrere zehntausend Shire Horse ihr Leben verloren und die fortschreitende Mechanisierung in der Landwirtschaft macht die Arbeitskraft der Shire Horse hier weitgehend nicht nur einfach überflüssig.

Nach dem 2. Weltkrieg, als der Traktor und Lastkraftwagen rasend schnell das schwere Pferd ersetzten, wurden viele tausend Zugpferde geschlachtet - Dies geschah tatsächlich praktisch über Nacht.

Im Jahr 1947 wurden Hunderttausende Shire Horse und Clydesdales abgeschlachtet und eine ähnliche hohe Zahl im folgende Jahr 1948.

Die Zahl der geschlachteten Arbeitspferde ist - von 1945 bis 1950 in England und Scotland - schließlich in die Millionen gelaufen, so wie die Übertragung Ihrer ehemals benötigten Arbeitskraft auf Motorfahrzeuge übertragen wurde.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte nüher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Bis Ende des 2. Weltkriegs war das alltägliche Straßenbild in England erfüllt von Shire Horse, denen nicht nur jedes Kind bewundernd nachschaute.

Aber auch noch so schöne und imposante Pferde brauchen tägliche Pflege und Futter - unabhängig davon ob Sie arbeiten und Ihren Lebensunterhalt "verdienen", oder nur im Stall stehen.

Diese "unnötige" Arbeit und die ebenso "unnötigen" Haltungskosten - konnte/wollte, der normale Landwirt und Fuhrunternehmer, nach dem Krieg - zu Zehntausenden - nicht mehr aufbringen.

Siehe zu vorstehendem das Kapitel, 'The massacre of 1947' von Keith Chivers, veröffentlicht in der Ausgabe seines Buches "The Shire Horse" im Jahr 1976.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.In den späten 50er und 60er Jahren sank das Niveau der jährlichen Neuregistrierungen der Shire Horse auf 80 Fohlen.

Mit nur noch 16 Zuchthengsten wurde versucht die Rasse der Shire Horse zu erhalten, die Rasse war akut in Gefahr auszusterben.

Es ist den traditionellen Farmern Englands und im Rest des Empire, hier vor allem in Neuseeland, Kanada, den USA und in Australien, mit zu verdanken das die Rasse der Shire Horse überlebt hat.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Diese Farmer konnten und wollten sich nicht damit abfindenden das der imposante Shire Horse, nach so vielen Jahrhunderten guter Arbeit für die Landwirtschaft und für ganz England, ausstirbt.

Auch die Shire Horse Society hat ihre Öffentlichkeitsarbeit * nach dem es hierzu - wie auch wieder aktuell - fast schon zu spät war * verstärkt.

Es finden auch heute noch bis zu 200 öffentliche Shire Horse Zucht- Veranstaltungen jährlich in allen Shires Landkreisen/Grafschaften) in ganz England statt.

Sehr viele englischen Brauereien und große Firmen, vor allem auch aus dem Hoch- und Tiefbau, im Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.ganzen Land haben imposante Kutschengespanne mit Shire Horse zu Werbezwecken eingesetzt.

Damit wurde an das traditionelle Erbe der Shire Horse erinnert und diese liebenswerte Pferderasse, trotz schnell fortschreitender Mechanisierung, wieder in das Gedächtnis und die Achtung der englischen Nation, zurück gebracht.

Mit diesen Aktivitäten konnten die Shire Horse bisher vor dem endgültigen Niedergang und aussterben bewahrt werden.

Erst ab 1980 fanden wieder über 400 Fohlenregistrierungen jährlich statt und es standen wieder bis zu 100 Hengste für die Zucht zur Verfügung.

Der Bestand der Shire Horse ist zur Jahrtausendwende wieder leicht angestiegen, aktuell werden ca. 500 Fohlen jährlich neu registriert.

Die Gesamtpopulation der Shire Horse ist jedoch immer noch - und vor allem auch wieder durch die vorstehenden Aktivitäten der Shire Horse Society
- sowie die seit 1998 anhaltende weltweite wirtschaftliche Depression aktuell, sehr stark gefährdet.

Pferde allgemein:

Wenn wir Menschen keine Pferde halten würden, gäbe es sie vermutlich nicht mehr.

Die Pferde ursprünglich aus Amerika, wo sie schon vor mehr als 10.000 Jahren ausgestorben sind.

Hätten die frühen Menschen in Europa und Asien die Pferde nicht domestiziert, wären sie wahrscheinlich weltweit ausgestorben.

Vor 70 Jahren sah es für die Pferde so aus, als hätte das Pferd in unserer modernen Welt keinen Platz mehr.

Für den Krieg, der sich durch den Einsatz des Pferdes geändert hatte, waren die Pferde nicht mehr tauglich, dass wurde zu Beginn des 2. Weltkriegs offensichtlich.

Kurze Zeit später erwies sich, dass die Maschinen die Pferde auch in der Landwirtschaft und im Verkehr verdrängten.

Das Pferd war überflüssig geworden.

Aktuell leben wieder so viele Pferde auf dieser Erde wie kaum je zuvor.

Die Rolle der Pferde hat sich allerdings vollständig gewandelt.

War das Pferd früher ausschließlich Mittel zum Zweck, ist das heute nur noch bedingt der Fall, namentlich in der Rennindustrie und im Sport.

Allerdings werden dort nur die wenigsten Pferde eingesetzt.

Die überwiegende Mehrzahl bereichert heute die Freizeit der Halter und hat erstmals ein gutes Leben in der Gemeinschaft mit Menschen.

Warum sich die Pferde durch die Menschen haben missbrauchen lassen, hat ganz einfache Gründe, die in der Natur der Pferde liegen.

Da wir uns nun erstmals in der Geschichte der Menschheit in aller Ruhe mit der Natur der Pferde auseinandersetzen können und dabei neue Erkenntnisse gewinnen,
ist davon auszugehen, dass sich die Beziehungen zwischen Mensch und Pferd - zugunsten des Pferdes - ändern wird.

Vorstehendes wird nur bei den Pferdezuchtverbänden realisiert werden, die sich auf die Bewahrung Ihrer Pferderasse beschränken.

Zuchtverbände, wie die Shire Horse Society, die Ihre eigenen Zuchtrichtlinien vorsätzlich missachten und Fremdrassen, in den zu bewahrenden Bestand, ein züchten
* um kurzfristig ein paar Euro Gewinn zu machen * tragen wesentlich zur Vernichtung erhaltenswerter Pferderassen bei.

Rassemerkmale der SHIRE HORSE:

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Shire Horse sind die edelsten, elegantesten Kaltblutpferde und die größten Pferde, der Welt.

Shire Horse sind vielseitig einsetzbar - ob vor der Hochzeitskutsche oder bei einem Plausch im Stadtpark von London - Shire Horse machen immer eine gute Figur.

Das mittlere Stockmaß der Shire Horse liegt bei 178 cm, Shire Horse Stuten sind ab einem Stockmaß von 162 cm und Shire Horse Hengste ab einem Stockmaß von 168 cm zur Zucht zugelassen.

Das normale Gewicht eines ausgewachsenen Shire Horse liegt, für einen Shire Horse im Durchschnittszuchtmaß von 173 cm bis 188 cm, bei 700 bis 900 kg.

Wenn eine Handvoll Shire Horse ein Gewicht von bis zu 1400 kg erreicht, so kann man Dies nicht als Rassenorm sondern nur als Ausnahmeerscheinung bewerten.

Anders lautende Angaben, zum Beispiel die des Deutschen Shire Horse Verein e. V., sind weit überzogen und realitätsfremd.

Wir haben, in Bezug auf die unbedingt notwendige richtige Dosierung der pro Quartal und jeweils mit einem anderen Wirkstoff stattfindenden regelmäßigen Entwurmungskuren unserer Pferde, auch alle unsere Shire Horse auf der Großviehwaage des Rittergutes-Lehrbach ebenso regelmäßig gewogen.

Wägungen sind regelmäßig zwingend vor jeder Entwurmung notwendig um Resistenzbildung der Befallwürmer zu vermeiden
und um somit eine optimale Entwurmung unserer Shire Horse zu gewährleisten.

Es wurden - zwischen 1990 und 1998 - ca. 400 von mir aus England importierte Shire Horse gewogen, bevor die Shire Horse auf die Fähre von Dover nach Calais durften.

Vorstehende - nicht nur für deutsche Verhältnisse - hohe Zahl meiner Shire Horse Importe nach Deutschland übertreffen
- mit den zahlreichen Shire Horse aus eigener Zucht - auch im September des Jahres 2011 -
den "offiziell gemeldeten Shire Horse Bestand" des Deutschen Shire Horse Vereins um ca. 400 %.

Nicht jeder seriöse Pferdefreund lässt sich von einem unfähigen kleinen Zuchtverein gerne, für ein paar Schleifchen, auf Dauer zum Narren halten.

Für sehr viele Pferdefreunde steht der Shire Horse im Mittelpunkt Ihres Interesses und nicht die Führung eines kleinen Vereins.

Shire Horse aus persönlichem Egoismus und Geltungsbedürfnisse einiger "Pferdefreunde" nur auf Größe zu züchten ist nicht sinnvoll,
den der gesamte Organismus der Pferde wird von dieser, auch für die größte Pferderasse der Welt, artfremden Zucht zu negativ belastet.

Solche willkürlichen Zuchtprodukte - fehlgeleiteter Pferdezüchter - haben nur eine sehr kurze Lebenserwartung,
aber die egozentrische Möglichkeit kurzfristig mit einem Eintrag im GUINNESS WORLD RECORDS - für die Eitelkeit ihrer Besitzer - zu glänzen,
um kurz nach der "Show" elendig zu sterben.

Der normale Shire Horse wird 20 bis 31 Jahre alt, vergleichbar mit anderen Pferderassen dieser Größe,
siehe unseren ehemaligenShire Horse Grand und Premium Zuchthengst STANLEY HOUSE NULLI SECUNDUS, Stud Book No 45997.

Shire Horse sind, wegen ihrer Intelligenz, ihres gutmütigen Charakters und ihrer Leistungsbereitschaft, vielseitig einsetzbar.

Die Rasse der Shire Horse ist - bis auf eine wesentliche "Kleinigkeit" - fast perfekt.

Leider gibt es minderwertige Veröffentlichungen - durch sehr naive Shire Horse Laien - in denen behauptet wird:
Unter den üppigen, seidigen Federn, verbergen sich stabile, wohlgeformte Hufe?!

Diese Behauptung ist - leider - nicht nur unbegründet, sondern bereits lächerlich und hat mit der Realität der Shire Horse NICHTS gemeinsam.

Shire Horse - vorwiegend aus englischer Zucht - haben nicht nur die schlechtesten Hufe aller Pferderassen.

Die Hufe werden, in England, traditionell auf Größe gezüchtet und von - nur sogenannten - Hufeschmieden erst recht noch auf abnorme Größe getrimmt!

Die jahrhundertelangen Folgen sind hohle Hufwände, mit sehr brüchigen Hufen - die nur mit Hufeisen und Spezialbeschlag in Form gehalten werden Könne.

Die Hufwände sind - in der Regel - alle hohl und Brechen, bereits bei der geringsten Belastung - teilweise mehrfach - bis zum Kronenrand aus.

Das Hauptproblem - der englischen Shire Horse Zucht - ist die in England allgemein übliche "artgerechte Pferdehaltung" - mit ganzjähriger Außenhaltung.

Shire Horse - die nicht zum Besuch von Zuchtveranstaltungen vorgesehen sind - haben zu 100% ausgebrochene Hufe, bis zum Kronenrand.

Unsere Shire Horse Zucht wurde - bereits ab 1990 - auf die Zucht, tatsächlich stabiler Hufe umgestellt, die maximal Hufeisen der Größe 10 tragen
und keine "Suppenschüsseln" von bis zu 25 cm, wie in England üblich.

Shire Horse sind zu beachtlichen Dressurleistungen fähig
wie zum Beispiel unser ehemaliger Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671
und werden deshalb auch im Circus vorgestellt.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony und Shire Horse Hof - Wir bringen Ihnen das Shire Horse und seine lange Geschichte näher.Das typische Abzeichen der Shire Horse sind * zumindest nach den Vorstellungen der deutschen Shire Horse Freunde * schwarz mit ein bis vier weiße "Stiefel", mit einem seidigen Kötenbehang (Federn) und eine weiße Blesse die auch "nur" als Stern ausfallen kann.

Tatsächlich sind die Shire Horse zu ca., 90 % braun, mit teilweise Lampe bzw. fast völlig weißem Kopf und haben bis zu vier schwarze Beine.

Die Shire Horse werden, hauptsächlich, in allen Braunfarben mit wenigen Schwarzen und noch weniger Schimmeln gezüchtet.

Shire Horse Füchse sind unerwünscht und werden zur Weiterzucht der Shire Horse nicht zugelassen.

Das Shire Horse wird sehr geschätzt für seine Substanz, seine stabilen Knochen und deswegen heute überall in England für die Zucht von schwereren Jagdpferden - vom Hunter Typ - eingesetzt.

Shire Horse werden * seit mehreren Jahren * mit Vollblutstuten gekreuzt.

An den vorstehenden Aussagen, der englischen Shire Horse Society,
erkennt auch jeder Laie,
dass es den "nur scheinbar - ach so traditionsbewussten Engländern",
schon lange nicht mehr auf die Bewahrung der Rasse der Shire Horse ankommt.

Wie bereits zum nicht mehr korrigierbaren Schaden der Rasse der Friesen
aus den gleichen Ursachen - schon lange eingetreten
- kommt es nur auf die kommerzielle Vermarktung irgendwelcher Pferde an!

Die Hauptsache ist wohl eher, dass immer die Kasse der englischen Viehhändler
- die leider auch die Zuchtrichtlinien die Shire Horse Society und die gesamte Geschäftsführung, dominieren - stimmt.

Obwohl das Shire Horse normalerweise nicht als ein Reitpferd, sondern für den Zweck die Ritter mit dem großen Gewicht der Panzerung zu tragen gezüchtet wurde
- wird es heute überwiegend als Reitpferd genutzt.

Die Shire Horse haben Tugenden, die aktuell besonders wichtig sind. Die Shire Horse sind favorisiert geeignet zur Erhaltung und Schonung Ihrer Umgebung.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEDie Shire Horse tragen erheblich zur Ausgeglichenheit und Fröhlichkeit Ihre Halter bei und fördern das Verständnis für eine natürlichen Welt.

Die Shire Horse liefern vielen Leuten eine große Zufriedenheit, bei Ihrer Arbeit mit den noblen Pferden.

Herzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEHerzlich Willkommen auf dem Tinker Pony & Shire Horse Hof - Herkunft, Schicksal und Untergang der SHIRE HORSEInformationen über die Rasse der Shire Horse können Sie bei Interesse in englischer Sprache unter dem folgendem Link finden.

In dem Horseweb-uk finden Sie, teilweise auf weiterführenden Links, zahlreiche Informationen über fast alle englischen und weltweiten Pferderassen, natürlich auch die Shire Horse.

Ausführlichere Informationen, als die der englischen Shire Horse Society auf linken Link, finden Sie bei der American Shire Horse Assoziation, ASHA, unter dem rechten Link.

Die Websites der ASHA, mit weiterführenden interessanten Links, sind weltweit beispielhaft für die sehr gute öffentliche Präsentation der Shire Horse.

Englisches Shire Horse und schottisches Clydesdales
Unterschiede? - Gemeinsamkeiten!

Im 18. und 19. Jahrhundert führte nicht nur Mister Robert Bakewell in England - auf der britischen Insel - Zuchtversuche mit schweren Arbeitspferden durch.

In Schottland und Wales wurden zeitgleich ebenfalls umwälzende und umfangreiche Zuchtversuche mit Cart Horse durchgeführt.

In der Praxis bedeutetet Dies für das moderne Shire Horse und Clydesdales: Hunderte von Shire Horse/Clydesdales - Hengste und tragende Stuten
- wurden wechselseitig von England nach Schottland und umgekehrt, getauscht oder verkauft.

Hieraus resultiert in der Praxis: Alle aktuellen Shire Horse und Clydesdales gehen seit ca. 200 Jahren auf gemeinsame Vorfahren zurück.

Aus dem, durch vorstehendes, gegebenen Verhalt der Sache resultiert - seit ebenfalls ca. 200 Jahren: Auf den englischen und schottischen Zuchtveranstaltungen
- der Shire Horse Society und Clydesdales Society - ist - neben den aktuell vorgestellten Pferden - das Hauptthema -
englischer und schottischer Kaltblutpferdezüchter, die tagelange - bisher nicht entschiedene -
freundschaftliche aber erbitterte, schon traditionelle Diskussionen über die * außer in geringfügigen Details der Zuchtrichtlinien
nicht mehr vorhandenen * Unterschiede - zwischen dem Shire Horse und Clydesdales.

Abschließende Anmerkung über die - im Vergleich zur deutschen Qualitätspferdezucht
mangelnde Seriosität der Shire Horse Zucht, in England und Wales:

Seit Jahrzehnten befindet sich die umfangreichste, praktische und tatsächliche Shire Horse Zucht - nicht in England sondern in Wales.

Der ehrenwerte walisische Shire Horse Züchter, tritt offiziell - aus persönlichen Gründen - nicht als Züchter auf.

Sie fragen sich warum? - dass hat ganz simple Gründe: Der größte ECHTE Shire Horse Züchter weltweit führt einen gigantischen landwirtschaftlichen Rinderzuchtbetrieb - mit mehren tausend Hektar Fläche und noch mehr Rindern und er liebt die Shire Horse über alles.

Der persönliche Aufwand - in Verbindung mit der Fohlenregistrierung und vor allem mit dem zwingend notwendigen Besuch der unzähligen englischen Shire Horse Zuchtveranstaltungen - ist einfach zu groß und praktisch für den Züchter somit, wegen seinen anderen noch umfangreicheren Tätigkeiten, unmöglich.

Der Züchter besucht aber jedes Jahr die National Shire Horse Show in Peterborough und die Show Shire Horse of the Year.

Auf Diesen beiden wesentlichen englischen Zuchtveranstaltungen - der Shire Horse Society - betrachtet Er sich stolz SEINE Pferde und Er amüsiert sich seit Jahrzehnten köstlich über die Bemühungen von Mister Anthony Bull bzw. den Brüdern Paul & Wald Bedford - wie SEINE Pferde regelmäßig die Siegerpferde der Shire Horse Englands, in allen Klassen, stellen.

Die Zuchtrichtlinien der Shire Horse Society haben einen sehr unseriösen Passus, der es Shire Horse Fohlenkäufern erlaubt
- umgekehrt wie bei unserem heimischen Kuckucksvogel - noch nicht registrierte Fohlen mit IHREM (vorsätzlich falschen) Zuchtpräfix -
bei der Anmeldung und Registrierung des Fohlens durch die Shire Horse Society - im Pferdepass zu versehen.

Als wesentliche Beispiele sind hier die Präfixe Aclid und Deighton zu nennen,
wobei sich fast alle englische Shire Horse Züchter ab und zu diese seltsamen Zuchtregeln zu Nutze machen.

Shire Horse aus englischer Zucht sind
- unter den Aspekten der seriösen deutschen Pferdezucht, in der solche vorsätzlichen Manipulationen der Zuchtpapiere undenkbar sind -
mit besonderer Vorsicht in Bezug zu den eingetragenen Züchtern im Pferdepass zu bewerten.

Aber es ist in Deutschland auch undenkbar, dass ein gekörter Zuchthengst
- wie hier als Beispiel der Shire Horse Zuchthengst der Superlative SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 -
lediglich basierend auf übler Nachrede und massivem Lobbyismus durch Frau Dr. Jung
- einfach mal so, die Zuchtzulassung entzogen bekommt -
obwohl der Hengst und seine gesamten Fohlen - die betroffene Pferderasse nicht nur perfekt repräsentierte
- sondern auch noch im Besitz und Eigentum eines Mitglieds auf Lebenszeit der Shire Horse Society -
uneingeschränkt zur Shire Horse Zucht zugelassen war!

Fast alle Shire Horse - der letzten 30 Jahre - mit den Präfixen Arclid und Deighton sind "Kuckuckskinder"

Tatsächlich wurde alle Diese Shire Horse in Wales gezüchtet *
* vor der Registrierung bei der Shire Horse Society - als nicht registrierte Shire Horse Fohlen *
* an Shire Horse Händler verkauft und mit einem vorsätzlich gefälschten Präfix *
* Abstammungs- und Zuchtnachweiß, des echten Züchters * versehen!

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug

> Epikur von Samos griechischer Philosoph (341 - 271 v.Chr.)

Warum? - nur um das sehr schlechte Image * Dieser reinen Viehhändler *
als scheinbar seriöse Shire Horse Züchter * zu schönen!

Wesentliche Motive "für Diese kleinen Betrügereien * an der Rasse der Shire Horse und an den gesamten globalen Freunden der Shire Horse" *
sind natürlich, wie immer, der schnöde Mammon und die Eitelkeit
- um bessere Umsätze und kuriose Zuchtschauerfolge - "mit fremden Federn" - zu feiern!

Wir leben alle unter demselben Himmel,
aber wir haben nicht alle denselben Horizont.

> Konrad Adenauer Deutscher Bundeskanzler (1876 - 1967)

Es ist für den weiteren Bestand oder die weitere Ausrottung einer bedrohten Art - hier der liebenswerten, noblen Pferderasse der sanften Riesen der Shire Horse - mit einem globalen Bestand von nur noch ca. 1350 Shire Horse, nicht relevant - ob Verbrechen
* gegen den Tier- und Artenschutz, aus der üblichen Profitgier * nach deutscher oder nach englischer Gutsherrenart realisiert werden!

Das desolate Ergebnis für die notwendige - aber nun mangelhafte - genetische Vielfalt, der Rasse der Shire Horse, bleibt gleich bedrückend.

Der größte Feind des Rechts ist das Vorrecht

> Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin (1830 - 1916)

Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofHerzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofDer Tinker Pony und Shire Horse Hof gab seinen
* Shire Horse * Clydesdales *Gypsy Cobs * Tinker * irish Tinker * Friesen * Dales Ponys * Fell Ponys
- nach dem * unbegründeten Boykott durch den Deutschen Shire Horse Verein
und den auch in England dominanten Viehhändlern, in der Geschäftsführung der englischen Shire Horse Society * Flügel.



Tinker Pony und Shire Horse Hof - 25 Jahre artgerechte deutsche Shire Horse Zucht und HaltungHerzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse Hof
Der Tinker Pony & Shire Horse Hof flog seine Zuchtpferde an jeden Ort auf dieser Welt.

Vorstehender Slogan hat sich seit dem Jahr 1999 insoweit realisiert das ganze Herden, meiner Pferde, in die USA geflogen sind und dort einen Run auf Gypsys - Tinker auslösten.

Es bestand für deutsche Pferdefreunde die letzte Gelegenheit
* mit dem unwiderruflich letzten grandiosen Shire Horse aus der Zucht des Tinker Pony & Shire Horse Hof *
dem charismatischen Shire Horse Wallach und ehemalige Shire Horse Zuchthengst der Superlative, KRAEMERS MUEHLE STANLEY * ein Pferdeleben lang glücklich zu bleiben.

Herzlich Willkommen im Tinker Pony & Shire Horse HofDer Shire Horse Zuchthengst SLADBROOK SELECT Stud Book No 46671 hat normalerweise immer den einmalig guten Charakter und die weltberühmte Sanftmut, der Shire Horse * aber was der Deutsche Shire Horse Verein in den letzten 11 Jahren zur Vernichtung seiner Rasse beigetragen hat, lässt auch Ihn als nervenstarker sanfter Riese - kopfschEurottelnd - nur noch eiskalt erschauern!Es war einmal: Eine jahrzehntelange märchenhaft gute und seriöse deutsche Shire Horse Zucht
* des Tinker Pony und Shire Horse Hof - an der hessischen, Deutschen Märchenstraße *
bis es dem Deutschen Shire Horse Verein nicht mehr in seine trüben Geschäfte passte.

Der Wunsch, ein Pferd oder sonstiges Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv:
Der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.

> Konrad Lorenz - österreichischer Verhaltensforscher (1903 - 1989)

Der Tinker Pony & Shire Horse Hof züchtete jahrzehntelang 6 Spezialpferderassen
- für Deutschland - in Deutschland.

Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofHerzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofMeine beiden umfangreichen Shire Horse Gestüte
* des Tinker Pony und Shire Horse Hof - in 2 große landwirtschaftlichen Pferdezuchtbetrieben *
lagen auf dem größten Vulkan Europas - dem hessischen Urgestein des Vogelsberg,
im schönen Bundesland Hessen - direkt an der Deutschen Märchenstrasse.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren an:

Gypsy Cob and Shire Horse Yard - Tinker Pony & Shire Horse Hof

Stand: Donnerstag, 20 September 2018

Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse HofCopyright ©´ 1990 - 2018 Gypsy Cob and Shire Horse Yard - Tinker Pony & Shire Horse Hof. Alle Rechte vorbehalten

Urheberrecht:
Laut §‚§ 12 ff UrhG und §‚§ 15 ff UrhG sind sämtliche Grafiken, Texte und alle auf dem Server liegenden Dateien, Eigentum von Reiner Krämer. Keine Grafik/Bild oder Text darf ohne Genehmigung durch Reiner Krämer verwendet, zitiert oder * wie auch immer auf eine andere Art * benutzt werden.

 Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse Hof  HorseBase Topsites  Gestalten Sie Ihren Garten schöner.  Herzlich Willkommen im Tinker Pony und Shire Horse Hof


Zum Seitenanfang